„Gold-Box“ Die besten Jazzalben des Jahres 2017 von Günther Huesmann

Zeit für eine kleine Auslese: Kurz vor Jahresende wollen wir kreative Bilanz ziehen. Was waren die gelungensten Jazz-Aufnahmen des Jahres 2017? Welche Alben ragen aus der Flut der Neuerscheinungen heraus? Wie heißen die aktuellen Jazzproduktionen, die die Szene besonders beschäftigt und geprägt haben? Und welche historischen Reissue-CDs haben einen Platz als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum verdient?

Mit Günther Huesmann

© SWR 2, Jazztime, 16.12.2017

Playlist: 

Chris Potter:
Ilimba/CD: The Dreamer Is A Dream
Chris Potter

Fabian Almazan:
Alcanza Suite: I. Vida Absurda y Bella/CD: Alcanza
Fabian Almazan & Rhizome

Thelonious Monk:
Rhythm-a-Ning/CD: Les Liasons Dangereuses 1960
Thelonious Monk

Brandon Seabrook:
Emotional Cleavage/CD: Die Trommel Fatale
Brandon Seabrook

Ambrose Akinmusire:
Response/CD: A Rift In Decorum
Ambrose Akinmusire Quartet

Gigi Gryce:
Satellite/CD: Uptown Downtown
Bill Charlap Trio

Nils Hermansson:
St Birgitta Hymn – Rosa Rorans Bonitatem/CD: Rimur
Trio Mediaeval featurung Arve Henriksen

Peter Evans:
Pulsar/CD: We Know Not What We Do
Amok Amor

Matthew Stevens:
Undertow/CD: Preverbal
Matthew Stevens

Cole Porter:
Night and day/CD: Masters in Bordeaux
Dave Liebman
Martial Solal

Linda May Han Oh :
Lucid Lullaby/CD: Walk Against Wind
Linda May Han Oh

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.