Gilles Peterson hat seit über zwanzig Jahren bei der BBC seine Radiosendung, er entdeckt Musik lange bevor es andere tun, ist DJ und Produzent. Er lobt die junge britische Jazz-Generation für ihre Energie und ihren Stolz.

Gilles Peterson im Gespräch mit Vivian Perkovic

Es gibt nicht viele Menschen, die einem durch das Radio, durch ihre Plattenfirma, oder dadurch, wie sie Platten in ihrem Plattenladen sortieren, neue Welten eröffnen. International ist die britische Radio-Legende Gilles Peterson so jemand: ein Mann, der Musikstile wie Baile Funk aus Brasilien oder Kuduro aus Angola schon auf dem Schirm hatte, bevor der amerikanische DJ Diplo in seine Sets einbaute.

Peterson hat aus seiner eigenen Begeisterung für Musik das schöne Geschäft gemacht, sie zu teilen: seit über zwanzig Jahren in seinen Radio-Sendungen für die BBC, auf verschiedenen Plattenlabels früher und auch Brownswood Recordings heute, aber auch auf Festivals, wie dem Worldwide-Festival. …

Weiter lesen …

© Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 20.9.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.