Ein Konzert vom 17. Mai 1988 und in einer wirklich guten Soundqualität! Das hat man auch nicht allzu oft. Es gibt Stücke von Igor Stravinski, Bela Bartok, Maurice Ravel und natürlich Frank Zappa, der in bester Spiellaune ist.

Frank Zappa // Ike Willis // Scott Thunes // Bobby Martin // Chad Wackerman // Ed Mann // Mike Keneally // Bruce Fowler // Walt Fowler // Kurt McGettrick // Albert Wing // Paul Carman

00:00:12 Black Page Spanish Intro 00:01:50 The Black Page ( New Age Version ) 00:08:37 Packard Goose I 00:11:35 Royal March from L`Historie du Soldat ( Igor Stravinsky ) 00:12:30 Theme from The Bartok Piano Concierto ( Bela Bartok ) 00:14:00 Packard Goose II 00:16:05 Sharleena 00:22:40 Bamboozled By Love 00:28:00 Black Napkins 00:34:18 When The Lie’s So Big 00:37:55 Planet Of The Baritone Women 00:40:37 Any Kind Of Pain 00:45:53 Jesus Thinks You’re A Jerk 00:53:23 Sofa 00:56:02 Find Her Finer 00:58:41 Big Swifty 01:10:29 I Ain’t Got No Heart 01:12:25 Love Of My Life 01:14:41 The Torture Never Stops Medley ( inc. Theme from „Bonanza“ and Lonesome Cowboy Burt ) 01:32:40 Bolero ( Maurice Ravel ) 01:38:05 Watermelon In Easter Hay 01:42:47 Whipping Post 01:48:17 I Am The Walrus 01:51:48 The Illinois Enema Bandit 02:01:20 Strictly Genteel

One comment

  1. > Das hat man auch nicht allzu oft.

    ich trau mich ja jetzt kaum, das zu sagen, aber …

    „you can’t do this on stage anymore“ hat gerade angerufen und fordert, daß du das zurücknimmst 😉

    es gibt eine _unmenge_ qualitativ guter bootlegs, es kommen immer neue offizielle konzert aufnahmen raus, als fan hat man da wirklich heftigst zu tun. aber ja, 1988 war ein uter jahrgang. wenn dich das interessiert, mache ich dir gerne mal ne liste der bootlegs hier im archiv.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.