Finnische Verschlossenheit „Imported Husbands“

„Für Nokia oder für eine Frau?“ So lautet die Frage, wenn ausländische Männer nach Finnland kommen.

Von Jonas Rothlaender

Jonas Rothlaender kennt die Frage. Er ist selbst mit einer Finnin liiert und wie von selbst hat er andere Männer kennengelernt, die ebenfalls aus Liebe in den hohen Norden gekommen sind. Und egal, woher sie kommen, ihre Probleme sind ähnlich: die kalten und endlosen Nächte, die stille Verschlossenheit der Finnen und – nicht zuletzt – die eigene Unsicherheit und Verletzlichkeit, mit der sich die „Imported Husbands“ konfrontiert sehen.

Regie: der Autor
Mit: Sebastian Urzendowsky
Ton: Norbert Vossen
Produktion: SWR/YLE 2016
Länge: 54′

Jonas Rothlaender, geboren 1982 in Lübeck, Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. Regiestudium an der dffb in Berlin. Für sein Spielfilmdebüt „Fado“ erhielt er 2016 beim Filmfestival Max Ophüls den Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin für die Beste Regie, den Regiepreis beim Filmfestival Achtung Berlin und den Preis für den besten Spielfilm beim Studentenfilmfestival Sehsüchte in Potsdam-Babelsberg.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.