Bei der Arbeit am Album „Bloom Innocent“ hat Gitarrist und Sänger Fink, eigentlich Finian Paul Greenall, die Pink Floyd-Platten und klassischen Radiohead-Alben vor Augen: diese besondere Liebe zum Detail, diese einzigartigen Klanglandschaften. Dem Singer-Songwriter aus Bristol geht es hier nicht nur um Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboards, sondern darum, eine Atmosphäre zu erschaffen.

http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Fink-Portraet.mp3

Manuskript PDF

© SWR 2, Musikpassagen, 10.5.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.