Von und mit Celeigh Cardinal und Lynne Hanson aus Kanada, Enkel aus Finnland, Becky Langan aus England.

Stilistische Vielfalt ist ein wesentliches Credo des women in (e)motion-Festivals. Das international renommierte Frauenfestival stellt – seit einiger Zeit wieder alljährlich – Musikerinnen aus Jazz, Folk, Blues, Singer/Songwriter, Pop und Weltmusik vor.

Bereits die erste Ausgabe, die 1988 über Bremer Bühnen ging, präsentierte eine entsprechend breite Palette an Acts. Von Beginn an lag ein besonderes Augenmerk auf Künstlerinnen, die es hierzulande zu entdecken gilt, und solche, die ein größeres Publikum verdient hätten, egal wie lange sie schon unterwegs sind.

Herausragende Musikerinnen wie Holly Cole und Ani DiFranco bestritten ihre Europapremiere unter dem women in (e)motion-Siegel.

(Konzerte vom März 2020 in und um Bremen)

© ARD Radiofestival, 1.9.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.