Drei Damen im Alter zwischen 74 und 85 Jahren haben Klaus Theweleits Buch „OBJEKTWAHL (All You Need Is Love…). Über Paarbildungsstrategien & Bruchstück einer Freudbiographie“ gelesen. Das Buch handelt von Freud und seiner Liebestheorie. Es fragt, was passiert, wenn die Liebe ausbricht. 

Die Frauen reflektieren über das Buch und ihre eigenen Liebeserinnerungen – in Monologen und Dialogen mit der Autorin.

Und dann sind da noch zwei Männer: Sigmund Freud und Klaus Theweleit. Das Objektwahlbuch taucht immer wieder auf, und der alte Freud geistert herum zwischen Jimi Hendrix und Strauss´ Walzer „An der schönen blauen Donau.“

Tante Dorchen war die erste, der die Autorin das Buch geschenkt hat, 1990 gleich nach seinem Erscheinen. Sie war die Lieblingstante, eine wissbegierige, kluge Person, falsch verheiratet mit einem Bergarbeiter. Gesprochen hat die Autorin mit ihr damals nicht; aber Tante Dorchen hat jetzt Stellvertreterinnen.

Manuskript PDF

Objektwahllesen
Oder: Tante Dorchen liest Theweleit
Von Barbara Eisenmann

Regie: Heide Schwochow
Es sprachen: Judith Engel, Ulrich Noethen, Wolfgang Unterzaucher und Judith Fritsch
Ton und Technik: Lutz Pahl
Redaktion: Karin Beindorff, Wolfgang Schiller
Produktion: Dlf 2010

Barbara Eisenmann, geboren 1960 in München, lebt in Berlin und Barcelona, studierte Hispanistik in Granada und Germanistik in Berlin, arbeitet seit Ende der Neunzigerjahre als freie Autorin und Regisseurin für den Hörfunk.

© Deutschlandfunk, Feature, 1.5.2020

2 Comments

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.