Der Autor Jan Decker ist Linkshänder – genauso wie zehn bis 15 Prozent der deutschen Bevölkerung. Linkshänder sein heißt, in der Minderheit sein, denn wir leben in einer Rechtshändergesellschaft. In Deutschland wurden Kinder noch bis in die 1990er-Jahre auf die rechte Hand umgeschult.

Und auch heutzutage sind spezielle Linkshänderprodukte noch sehr teuer, da sie nur in geringer Stückzahl hergestellt werden. Die Zahl der Irrtümer über Linkshänder ist dagegen sehr groß. Denn hinsichtlich Krankheiten oder Kriminalität sind sie keineswegs gefährdeter und eine besondere Begabung lassen sie – im Vergleich zu Rechtshändern – lediglich bei der Raumorientierung erkennen.

Um diesen Irrtümern entgegenzutreten, gründete der Amerikaner Dean R. Campbell 1975 den Left Handers Club, der sich aktuell hochrangiger Politiker wie Barack Obama und David Cameron in seinen Reihen rühmt.

Manuskript PDF

Linkshänder sein
Vom Leben andersherum
Von Jan Decker

Regie: Thomas Wolfertz
Es sprachen: Justine Hauer, Martin Bross und Thomas Lang
Ton und Technik: Gunter Rose und Kiwi Hornung
Redaktion: Klaus Pilger
Produktion: Dlf 2015

© Deutschlandfunk, Freistil, 3.5.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.