Rund 130 Orchester gibt es in Deutschland, doch kaum mehr als eine Handvoll wird von Frauen geleitet. Woran liegt es, dass Dirigentinnen immer noch in der Minderheit sind? Hört man ein weibliches Dirigat? Dirigentinnen berichten.

Mit dem Vorwurf, Dirigentinnen würden mit ihrer „sexuellen Energie“ die Orchestermusiker irritieren, löste der russische Dirigent Vasily Petrenko 2013 einen Skandal aus.

Nur wenige Frauen haben es bis vor das Pult eines Orchesters geschafft – doch es gibt sie. Eine von ihnen ist die Dresdnerin Romely Pfund. In den 1990er-Jahren war sie die einzige Frau an der Spitze eines Profiorchesters in Deutschland – und wurde Mentorin des Dirigentinnen-Förderprojektes des Landes NRW. An ihm nimmt die junge israelische Dirigentin Bar Avni teil. Junge Dirigenten und Dirigentinnen brauchen vor allem Erfahrung, wie die Prozesse in einem Orchester ablaufen. Beim Dirigieren geht es hauptsächlich um Kommunikation und die Vermittlung der eigenen Vorstellungen. Die Magie aber entsteht nur zusammen.

„Frauen, die den Takt angeben“ Dirigentinnen

Von Sabine Fringes
Redaktion: Leslie Rosin
Produktion: DLF 2019

© WDR 3, Feature, 1.3.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.