Unternehmensverbände und Industrievertreter beeinflussen die Gesetzgebung in Berlin und Brüssel. Sie gelten als fünfte Macht im Staat. Ein Blick sowohl hinter die Kulissen als auch hinter die Klischees des Lobbyismus.

Ob Vertreter des Bauernverbandes oder des Verbands der deutschen Industrie, der deutschen Fahrstuhl-Hersteller oder der Produzenten für Ergänzungsstoffe in Tiernahrung – für alles gibt es heute Lobbyisten. An die Hundert von ihnen haben Hausausweise für die Abgeordnetenhäuser in Berlin und damit ständigen Zugang zu den Büros der Parlamentarier. Jede Woche laden sie zu attraktiven Veranstaltungen mit ausgewählter Bewirtung für die Abgeordneten, um ihnen die Nöte und Bedürfnisse der chemischen Industrie oder der Hühnerzüchter zu Gehör zu bringen. Denn sie alle haben Interessen, wollen Allianzen schmieden und sich bei den Parlamentariern beliebt machen.

Der Autor hat in Berlin, Brüssel und Straßburg Bundestags- und Europa-Abgeordnete sowie Lobbyisten und Consultingsfirmen getroffen. Wer regiert uns eigentlich? Wie groß ist der Einfluss der Lobbyisten wirklich? Und beherrschen Umweltschützer und Vertreter von Nichtregierungsorganisation die Einflussnahme am Ende gar genauso gut?

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/07/28/die_lobby_im_vorraum_der_macht_dlf_20200728_1915_ae9814c4.mp3

Die Lobby
Im Vorraum der Macht
Von Lorenz Schröter

Regie: der Autor
Es sprachen: Barbara Philipp, Nico Holonics
Ton: Martin Eichberg
Redaktion: Tina Klopp
Produktion: Dlf 2020

© Deutschlandfunk, Feature, 28.7.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.