Alkohol hat zwei Gesichter. Es ist ein Nervengift und zugleich das älteste Genussmittel überhaupt. Trinken ist eine Gratwanderung. Im Rausch werden Berge versetzt, wird das Leben bunt und zügellos. Doch dann ist da der Absturz, die Peinlichkeit, das Danach und nicht zuletzt der Verlust an Gehirnzellen, Gesundheit und Sozialleben.

Wer die Promillegrenze dauerhaft überschreitet, säuft bald im Abseits. Wer sie allerdings nie ausgelotet hat, ist zu bedauern. Das Feature zeigt Menschen, die trinken können und solche, die es lassen müssen. Eine intime Erzählung vom ersten Schluck bis zum vorerst letzten Rausch.

RBB/NDR 2013

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.