Italien war die Wahlheimat des Schriftstellers Ezra Pound, 1885 in Haley, Idaho, geboren, gestorben 1972 in Venedig. Elke Heinemann entdeckt auf ihrer Spurensuche vor Ort auch Tonaufnahmen im Archiv der Geigerin Olga Rudge. Mit ihr verbrachte der Dichter das letzte Jahrzehnt seines Lebens.

Von Elke Heinemann

Venedig, Friedhofsinsel San Michele, zwei schlichte Grabsteine, mit Rosen bedeckt: Ezra Pound, US-amerikanischer Dichter und umstrittenster Protagonist der literarischen Moderne, ruht hier neben seiner langjährigen Geliebten, der Violinistin Olga Rudge. In Venedig begannen und endeten Pounds Bemühungen um die Erneuerung der modernen Dichtung. Sein Nachlass befindet sich in der Beinecke Library der Yale University, wo erst 2016 die letzte von 164 Archivboxen geöffnet werden durfte. Elke Heinemann trifft in Meran, Rapallo und Venedig Verwandte des Dichters, Freunde, Kenner seines Werks.

© WDR 3, Feature, 3.9.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.