„Eve Risser White Desert Orchestra“ beim Jazzfestival Saalfelden 2017.

Sie ist eine der Senkrechtstarterinnen des französischen Jazz der letzten Jahre: Die im Elsass aufgewachsene und in Paris lebende Komponistin und Pianistin Eve Risser schafft mit dem 2015 gegründeten, zehnköpfigen „White Desert Orchestra“ aparte Klangszenerien zwischen Sinnlichkeit und Abstraktion, zwischen akustischem Obertonreichtum, perkussiver Direktheit und elektronischer Phantasiewelt.

Die Assoziation landschaftlicher Weite im Bandnamen des „White Desert Orchestra“ kommt dabei nicht von ungefähr, fungieren doch u. a. Eindrücke vom Grand Canyon in Arizona als Inspiration für die 35-jährige Risser. Marlene Schnedl präsentiert das Konzert dieses spannenden Klangkörpers beim Jazzfestival Saalfelden 2017.


© Ö1, On Stage, 24.9.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.