„Esbjörn Svensson Trio“ Live At Barbican Centre London

Das schwedische Esbjörn Svensson Trio (e.s.t.) hat in den 15 Jahren seiner Existenz wichtige Maßstäbe im internationalen Jazz gesetzt und vor allem das Piano-Trio-Format entscheidend belebt und auf ein neues Niveau gebracht. Pianist Esbjörn Svensson starb auf tragische Art und Weise 2008 bei einem Tauchunfall. Anlässlich seines 10.Todestages wurde ein Mitschnitt des Trios aus dem Barbican Centre in London erstmals veröffentlicht. Dieser dokumentiert „eine Rockband, die Jazz spielte“, auf dem Höhepunkt ihres Schaffens.

Das Esbjörn Svensson Triohat viele bemerkenswerte und sehr unterschiedliche Konzerte gegeben, zumal die Band den Anspruch hatte, keine Routine abzuliefern. Schlagzeuger Magnus Öström sagt rückblickend: „Wir haben uns vor den Konzerten nie auf eine Playlist festgelegt. Es war für uns wichtig, um stets „im Moment“ zu spielen und sich stark zu fokussieren. Meist war es so, dass Esbjörn einen Song angefangen hat und wir diesen hoffentlich erkannten“. Manchmal sei man dabei auch auf einer falschen Fährte gewesen, aber oft seien auch gerade dadurch viele besondere Momente entstanden, betont Öström.

Über das Londoner Konzert aus dem Barbican-Centre hätten die drei Musiker von e.s.t. auch noch zu Svenssons Lebzeiten regelmäßig gesprochen, doch war damals schon ein anderer Live-Mitschnitt (Live in Hamburg / 2007) veröffentlicht worden. Dass das Londoner Konzert vom 20.5.2005 allerdings aus den vielen anderen Konzerten der Band herausragte, war schon damals klar. Es dokumentiert sehr schön eine unglaubliche Energie und eine sehr offene Herangehensweise an den Jazz, die nachwachsende Generationen enorm inspiriert hat.

Link zur Datei

Esbjörn Svensson Trio (e.s.t.):
Esbjörn Svensson, Piano
Dan Berglund, Bass
Magnus Öström, Schlagzeug

Barbican Centre London
Aufzeichnung vom 20.05.2005

© Deutschlandfunk Kultur, in Concert, 25.6.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.