Der Jazz aus London ist derzeit sehr angesagt: kraftvoll sei er, rhythmisch mitreißend und angereichert mit karibischem Flair. Die Trompeterin Emma-Jean Thackray fügt der eklektischen Mixtur neue Elemente hinzu.

Aufgewachsen im ländlichen Yorkshire, wo sie in einer der Blaskapellen Trompete spielt, entwickelt Thackray Interesse an aller Musik, die ihr in die Hände fällt: Jazz von Miles Davis, Afro-Pop von Fela Kuti, Pop, Soul, Folk. Später studiert sie Musik, lernt, die verschiedenen Instrumente zu spielen, komponiert und entwickelt einen eigenen Sound, in dem alles, was sie auf ihrem Weg aufgesammelt hat seinen Platz findet. Das Ergebnis, eine aufregende, brodelnde Mixtur, groovy, tanzbar und zugänglich und zugleich so raffiniert verschaltet, dass ihre Musik sich im Gedächtnis festhakt.

WALRUS:
Emma-Jean Thackray – Trumpet/ Flugel/ Synth
Elliot Galvin – Hammond Organ/ Wurlitzer
Ben Kelly – Tuba
Pie Eye Collective – Electronics
Liz Exell – Drums

Aufnahme vom 4. November 2019 aus dem domicil, Dortmund

© WDR 3, Konzert, 28.12.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.