Es sind zwei Welten, würde man meinen: die albanische-schweizerische Sängerin Elina Duni, als ECM-Künstlerin etabliert mit ihrer unvergleichlichen Stimme und ihrem riesigen Wissen und Können in der Musik von Jazz bis Balkan. 

Und der gut zwölf Jahre jüngere irisch-britische Gitarrist Rob Luft, in England als eine der grossen Nachwuchshoffnungen gefeiert, bis vor ein paar Jahren aber noch ein Geheimtipp. Auf der Bühne aber passiert, was in der Musik bestenfalls immer passiert: Die Unterschiede spielen alle keine Rolle mehr, es geht nur noch um den gemeinsamen Moment. Und der kann magisch sein bei diesen beiden.

© SRF 2, Late Night Concert, 13.11.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.