Ein universeller Dilettant: Grönland Records veröffentlicht Nachruf auf Holger Czukay

CAN-Gründungsmitglied Holger Czukay ist am 5. September im Alter von 79 Jahren in seiner Wohnung bei Köln verstorben. SPEX traf den Musiker noch 2013 für ein ausführliches Vorspiel, das nun in Gänze hier zu lesen ist. Heute veröffentlichte Grönland Records einen von SPEX-Autor Hendrik Otrembra verfassten Nachruf, den wir hiermit teilen möchten:

Nachruf

Holger Czukay (24. März 1938 – 5. September 2017)

Es ist schwierig, von einem Meisterwerk im Sinne eines Höhepunktes zu sprechen, wenn es um das Schaffen eines Meisters geht. Und Holger Czukay war ein Meister, jedes seiner Werke weiß davon zu erzählen. Der 1938 in Danzig geborene Schüler Stockhausens glänzte mit seinen Veröffentlichungen, fing bereits 1960 unter bürgerlichem Namen mit dem Holger Schüring-Quintett an, baute seit 1969 starke, kunstvolle Brücken zwischen Avantgarde und Pop – und gilt bis heute als eines der einflussreichsten internationalen Aushängeschilder klanglicher Innovation aus Deutschland. Nicht nur seine eigenen Veröffentlichungen beweisen dies, auch die unzähligen Platten, an denen er als Musiker oder Produzent beteiligt war, boten ein Maß an Originalität, Innovation und Humor, das nicht zuletzt durch den universellen Dilettanten, wie sich Czukay selbst gern nannte, entstand!

Ein universeller Dilettant: Grönland Records veröffentlicht Nachruf auf Holger Czukay

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.