Das Hören hilft, sich zu orientieren, offenbart Naturgesetze, ermöglicht einen Zugang zu unserem Wesen. Es muss erst von Nerven decodiert werden, es erschließt Dimensionen einer akustischen Realität, es wird als der metaphysischste Sinn überhaupt angesehen.

In Gesprächen, Zitaten aus dem tibetanischen Totenbuch sowie Musik des Mittelalters, Indiens, Tibets und aus Klosterräumen, aus weiten sowie nahen Natur- und Stadt-Räumen erfahren wir, dass das Hören selbst sich – weit weg vom Sprechen darüber – ereignet.

http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/JohannesS.Sistermanns-Dimensionen-des-Hoerens.mp3

© SWR 2, MusikGlobal, 15.9.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.