Asa, mit bürgerlichem Namen Bukola Elemide, ist in Paris geboren, in Lagos aufgewachsen und lebt heute abwechselnd in beiden Städten. 2008 wurde die damals 26-Jährige mit ihrem vielbeachteten Debütalbum international bekannt.

Wegen der unerwartet hohen Nachfrage folgte eine weltweite Tournee von beträchtlicher Dauer. Dann kam die totale Erschöpfung, ein beinahe-Zusammenbruch. Asa zog sich zurück und veröffentlichte danach nur noch alle vier Jahre ein neues Album. Ihre stilübergreifende Musik zeichnet sich durch luftige Arrangements, unverkennbare Melodien und tiefschürfende, oft politische Texte aus.

© SWR 2, MusikGlobal, 11.2.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.