Aktien? Natürlich! Spekulieren? Aber klar! Die Börse ist nicht böse – wenn man sie gut findet. Aber das ist gar nicht so schwer. Man muss sich nur von Klischeevorstellungen lösen und etwas versuchen, was wenige tun: sich um sein Geld selbst kümmern.

Bewusst und angstfrei mit ihm und seiner Wertschöpfung umgehen. Was keine Frage des Vermögens ist. Jedenfalls nicht des materiellen. Eher ist es eine Frage der Befreiung – aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit in Finanzfragen. Michael Stauffer und andere Geldamateure beweisen es. In einem umfassenden Selbstexperiment, bei dem sogar das Finanzamt mithilft.
Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis der ARD Hörspieltage 2019.

 

„Die dritte Arbeitskraft, mein Geld“ Ein Plädoyer von und mit Michael Stauffer

Musik: Michael Stauffer, Hanspeter Pfammatter, André Pfammater, Kevin Chesham und Julian Sartorius
Regie: Mark Ginzler und Michael Stauffer

(Produktion: SRF 2019)

Michael Stauffer, geboren 1972 in Winterthur, studierte Deutsch, Französisch und Bildnerisches Gestalten in Bern und Lausanne, verfasst Theaterstücke und Hörspiele, schreibt Bücher und macht Spoken-Word-Performances.

© SWR 2, Hörspiel, 6.2.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.