Der Voodoo-Doktor aus New Orleans – Farewell Dr. John Von Klaus Walter

“Sie nennen mich Dr. John, The Night Tripper, ich habe mein Gris-Gris in der Hand. Sie nennen mich den Gris-Gris Mann, ich habe viele Patienten, die kommen von Meilen weit her. Ich habe eine Medizin für jede Krankheit, alle wollen meine Rezepte.“

Mit diesen Worten stellt sich Dr. John am 22. Januar 1968 der Welt vor, es ist der erste Song des ersten Albums, das Mac Rebennack als Voodoo-Doktor John aufnimmt. Gris Gris? Ist je nach Quelle ein „religiös-magisches System das 1720 von den Sklaven aus dem Senegal nach New Orleans gebracht wurde“ oder „ein Voodoo-Amulett aus Afrika“. Dr. John, einer der großen Protagonisten des Sound Of New Orleans hat alle möglichen Stile vermischt und verrührt, Funk, Soul, Blues, Jazz, dazu die spezielleren Sounds aus Louisiana, Cajun, Zydeco, auch Jamaika und Kuba sind nicht weit, und das hört man. Es könnte aber auch ganz anders sein. Nämlich so, wie es Claudius Seidl in der der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung schrieb: Dass man die Musik von Dr. John “komplett missversteht, wenn man sie als Mischung aus Funk, Soul, Blues und Jazz versteht, weil sie, ganz im Gegenteil, all das schon immer in sich hatte, aber bevor die Genres sich trennten.“ Am 6. Juni 2019 ist der Ausnahmemusiker im Alter von 77 Jahren in seiner Heimatstadt New Orleans gestorben. Farewell Dr. John.

© Bayern 2, Zündfunk, 6.7.2019

Playlist:

Dr.John: Gris-Gris Gumbo Ya Ya
Album: Anthology
Rhino

Dr.John: Mama Roux
Album: Anthology
Rhino

Dr.John: I Walk on guilded splinters
Album: Anthology
Rhino

Marsha Hunt: I Walk on gilded splinters
Album: I Walk on gilded splinters
See For Miles Records See 209

Dr.John: Storm warning
Album: Anthology
Rhino

Dr.John and the Lower 911: The City that Care forgot
Album: The City that Care forgot
Cooking

Dr.John: Iko Iko
Album: Anthology
Rhino

Dave Bartholomew: Shrimp and Gumbo
Album: Shrimp and Gumbo
Mambo

Dr.John: Right Place wrong time
Album: Anthology
Rhino

Dr.John: Jet Set
Album: Jet Set
Ariola

The Band with Dr John: Such A Night
Album: The Last Waltz
Warner Bros. Records

3 Replies to “Der Voodoo-Doktor aus New Orleans – Farewell Dr. John Von Klaus Walter

  1. oh, danke – gleich zwei für mich große namen zusammen in einer post. zu dr john’s „right place wrong time“ habe ich noch in der disco getanzt – und hatte jahrzehnte später das glück, ihn live sehen zu dürfen. (ein schönes, hörenswertes mehrstündiges feature über new orleans von tiny hagen findet sich btw. in meiner „überraschunsgbox“).

    und daß klaus walter einfach nur klasse ist, ist wahrscheinlich „eulen nach athen“. der hat mich bis jetzt noch mit nichts enttäuscht, so stelle ich mir rockjournalismus vor, informativ und klug erzählt.

    danke, die hatte ich verpasst die sendung.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.