„Der Tod und die Digitalisierung“ Wie das Internet unsere Sicht auf den Tod verändert

Die Digitalisierung und das 21. Jahrhundert verändern nicht nur, wie wir leben. Sondern auch wie wir sterben. Der Generator-Podcast zeigt das Ringen zwischen dem Tod als profitablen Geschäftsmodell und dem Tod als Tabu-Thema. Aylin Doğan und Gregor Schmalzried.

Die Digitalisierung und das 21. Jahrhundert verändern nicht nur, wie wir leben. Sondern auch wie wir sterben. Start-Ups und Tech-Unternehmen erkennen den Tod als letztes unerschöpftes Geschäftsmodell und wollen das Lebensende zu einer Lifestyle-Entscheidung machen. Währenddessen verändern Video-Blogger wie der krebskranke Brian Sando unsere Sicht auf das Sterben. Und all diese Entwicklungen haben eines gemein: Sie nehmen dem Tod seinen Status als Tabu.

In diesem Podcast hört ihr: YouTuber Brian Sando, Kulturwissenschaftlerin Candi Cann, Entwickler der „WeCroak“-App Hansa Bergwall und die Gründerin des Death Tech-Startups „Emmora“ Evgeniya Polo.

© Bayern2, Zündfunk Generator, 23.4.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: