Liedermacher und Jahresendzeitkabarettist Manfred Maurenbrecher hat ein neues Album herausgebracht. „Inneres Ausland“ liefert scharfe Zeitkritik und innige Mutmachlieder.

Der Mann ist unermüdlich. Am 2. Mai wird der Liedermacher Manfred Maurenbrecher 70 Jahre alt. Mit schöner Regelmäßigkeit erscheint alle zwei, drei Jahre ein Album, das meistens den Preis der Deutschen Schallplattenkritik gewinnt.

Zwischendrin gastiert er alljährlich mit dem stets ausverkaufen „Jahresendzeitprogramm“ im Mehringhoftheater. Pendelt zwischen der lichten Wohnung mit Klavier in der Künstlerkolonie am Breitenbachplatz und dem Häuschen auf dem Dorf in Ostbrandenburg. Und schreibt einen ins Humoristische lappenden Dorfroman wie „Grünmantel“, der vergangenes Jahr erschienen ist.

Weiter lesen … !

© Der Tagesspiegel, Kultur, 23.3.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.