Seit etwa vier Jahrzehnten ist Johannes Kalitzke als Akteur auf den Schauplätzen der musikalischen Avantgarde kontinuierlich präsent. Auffallend dadurch, dass er nicht auffällt, prägt er seit diesem Zeitraum die Entwicklung des zeitgenössischen Komponierens auf seine zurückhaltend subtile und doch nachhaltige Weise. 

Von Michaela Fridrich

Als Dirigent kann Kalitzke im Unterschied zu vielen seiner auf Neue Musik spezialisierten Kollegen nicht nur auf eine lange Erfahrung bauen, sondern auch auf ein musikgeschichtlich breit gefächertes Repertoire. Ähnliches gilt für ihn als Komponisten. In seiner Musik bezieht er viele aktuelle Stile und Kompositionstechniken ein. Zugleich sind seine Werke, die ganz unterschiedliche Besetzungen, Formen und Genres abdecken, von einem unverwechselbaren, persönlichen Charakter geprägt. Bei all seinem Wirken – ob als Dirigent oder als Komponist – verliert Johannes Kalitzke nie den Bezug zur gelebten Wirklichkeit, zu den Menschen, die er mit seiner Kunst ansprechen möchte.

http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Der-Komponist-und-Dirigent-Johannes-Kalitzke.mp3

© BR Klassik, Konzertabend, 22.9.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.