Das preisgekrönte Sahib Pashazade Duo pflegt in höchst eindrucksvoller Art den traditionellen aserbaidschanischen Musikstil Mugham, der 2003 von der UNESCO auf die Liste des immateriellen Kulturerbes gesetzt wurde.

Mit Antje Hollunder

Sahib Pashazade wird aufgrund seines virtuosen Spiels auf der traditionellen Tar-Laute auch „Paganini der Tar“ genannt. Der ehemalige Student und heutige Tar-Lehrer des Nationalkonservatoriums ANC hat bereits zahlreiche nationale und internationale Wettwerbe gewonnen. Von besonderer Bedeutung ist jedoch für Sahib Pashazade, dass er vor zwei Jahren gemeinsam mit dem Perkussionisten Kamran Kerimov beim 11. Sharq Taronalari Festival in Samarkand als Duo den Grand Prix gewonnen hat. Das historische Musikfestival, das zu den größten Zentralasiens gehört, kürt üblicherweise große Ensembles mit vielen Instrumentalisten und Sängern mit seinem angesehenen Preis. Mit seiner mitreißenden Art, traditionelle Mugham-Stücke und eigene Kompositionen auf der Kurzhalslaute Tar und der doppelseitigen Zylindertrommel Nagara zu spielen, begeisterte das Sahib Pashazade Duo in den vergangenen Wochen auch das Publikum der Konzertreihe Klangkosmos – Weltmusik in NRW.

Klangkosmos NRW – Sahib Pashazade Duo
Aufnahmen vom 20.01.2019 aus dem Bürgersaal, Solingen

Playlist PDF

© WDr 3, Jazz & World, 20.3.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.