Der aus Puerto Rico stammende Altsaxofonist Miguel Zenon ist ein Meister der Improvisation. Er revolutioniert die vielfältigen Latin-Spielweisen aus einer zeitgenössischen Jazz-Perspektive.

Mit Günther Huesmann

Mit seinem Quartett feierte er beim Jazzclub Singen in der „Gems“ eine Sternstunde seiner Kunst. Zusammen mit dem Pianisten Luis Perdomo, dem Kontrabassisten Matt Penman und dem Schlagzeuger Henry Cole interpretiert Miguel Zenon die Musik des legendären Salsa-Sängers und Komponisten Ismael Rivera hinreißend neu.


© SWR 2, NOWJazz, 30.1.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.