Das Geburtstagskonzert von Harri Stojka im Wiener Konzerthaus 2017

Am 22. Juli 2017 wurde Harri Stojka 60 Jahre jung: Erst 60 Jahre, könnte man sagen, denn der Wiener Gitarrist, der bereits als 13-Jähriger mit Cousin Jano Stojka auftrat und als 16-Jähriger den „Harri Stojka Express“ gründete, gilt schon seit vielen Jahrzehnten als Fixpunkt der österreichischen Musikszene.

Am 28. Oktober letzten Jahres feierte Stojka, der in den letzten 15 Jahren mit der Besinnung auf seine Roma-Wurzeln und der Entdeckung des Sinti-Swing à la Django Reinhardt ein bemerkenswertes Comeback erlebt hat, den runden Geburtstag standesgemäß im Wiener Konzerthaus.

Dabei ließ der Griffbrettvirtuose eine Reihe von Projekten Revue passieren: Groovige Kompositionen aus den 1980er-Jahren wie auch vom neuen Rock-Jazz-Projekt „Other Doors“, Sinti-Swing, Roma-Lieder sowie – im zweiten Set – die mitreißende Musik des „India Express“ mit den aus Rajasthan stammenden Musikern Kutle Khan, Aditya Bhasin und Gafur Khan.


© Ö1, On Stage, 9.7.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.