Das Filter: Wochenend Walkman vom 4.11.2017 mit Bibio, The Belbury Circle und Anja Schneider

Bibio – Phantom Brickworks

Es ist die Atmosphäre, die höchst subtil, dennoch dicht und einnehmend gestaltet wird. Tapeschleifen um Tapeschleifen. Bei jenem Interview erklärte er mir bereits, dass er es am schönsten findet, wenn multiples Bandrauschen, das durch abermaliges Overdubbing geschaffen wird, ein eigenes Klangleben entwickelt. Wie bei den von mir hoch geschätzten The Gentleman Losers (eine der ganz wenigen eindeutigen Referenzen, die mir einfallen) ist „Phantom Brickworks“ visuelle Musik. Es wird auch nicht mehr gesungen, keine Popschemata bemüht, keine Texte, keine Message. Ungefragt erscheinen eigene Filme, Bilder, Träume oder Super-8-Kindheitserinnerungen. Ein wunderbares Album, auch weil es so autark ist – eben einfach nur Musik.

 

The Belbury Circle – Outward Journeys

Es gab in der britischen Popmusik ein ganz kurzes Zeitfenster, in der die Rolands und die Korgs wirklich so programmiert wurden, wie man sich die Moderne vorstellte. Genau dieser Sound ersteht hier wieder auf. Schwärmerisch, aber fokussiert. Mitreißend, aber zurückhaltend. Neu und doch schon reflektiert. Voller Effekte und doch transparent. Alle wollten Vangelis sein, auch wenn es niemand zugab. Das tun Jupp und Brooks auch hier nicht. Und klauen dafür lieber „Safe A Prayer“ von Duran Duran, aber das geht schnell vorbei. Eine Geschichtsstunde aus dem Hier und Jetzt.

 

Anja Schneider – SoMe

„SoMe“ ist durch und durch Techhouse. Gar nicht so langweilig, dank dem vielfältigen Einsatz von Stimmen, Ausflügen in Drum-and-Bass-Beats und dem Einsatz fast schon organischer Elemente. Es bleibt jedoch so verdammt gefällig. So gefällig, dass man den Titel auch einfach „Some“ lesen könnte. Würde auch passen: Some Techhouse. Nicht schlecht, doch ein bisschen egal. Aber rauscht gut durch und wird laufen auf dem Techhouse-Floor, dessen bin ich mir sicher. Nur wenn das gleichzeitig „So Me“ ist, frag’ ich mich: War „Beyond The Valley“ damals schon genauso „So Anja Schneider“? Ein Stückweit belanglos? Für mich jedenfalls nicht.

 

© das Filter, Wochenend  Walkman SOUNDS – Text: Redaktion

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.