Am 31. Dezember vor 70 Jahren starb der französische Komponist Charles Koechlin. Seine Kompositionen stoßen seit dem Jahr 2001 auf ein zunehmendes Interesse der musikalischen Öffentlichkeit.

Dies nicht zuletzt durch die – in Kooperation von SWR und dessen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart mit dem Dirigenten Heinz Holliger sowie mit Hänssler Classic und dem Archiv Charles Koechlin produzierten Reihe von CD-Veröffentlichungen. Die Sendung zeigt eine Auswahl aus seinen Werken von der Solobesetzung über Kammermusik bis hin zur Bearbeitung für Orchesterbesetzung.


http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Archive-Charles-Koechlin.flac

Charles Koechlin:
„Le Repos de Tityre“, Monodie für Oboe d’amore solo op. 216 Nr. 10
Lajos Lencsés (Oboe)
Charles Koechlin:
Sonate à sept für Flöte, Oboe, Harfe, 2 Violinen, Viola und Violoncello op. 221
Gaby Pas-van Riet (Flöte)
Lajos Lencsés (Oboe)
Lucia Cericola (Harfe)
Parisii-Quartett
Charles Koechlin:
14 Stücke für Oboe und Klavier op. 179, bearbeitet für Oboe und Streichorchester
Lajos Lencsés (Oboe)
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Bernhard Güller

© SWR 2, SWR2 Musik, 14.12.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.