Das besondere Konzert: NOW! GRENZGÄNGER

Das Neue Musik Festival NOW! eröffnet in diesem Jahr mit der Deutschen Erstaufführung eines Konzerts für zwei Violinen von Mark-Anthony Turnage.

 

“Grenzgänger“ war das Motto, und im Eröffnungskonzert wurde der Grenzbereich von klassischer Komposition und Jazzimprovisation und von europäischer und außereuropäischer Musiksprache ausgelotet. Dazu wurde das Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra eingeladen und ein Konzert für zwei Violinen bei Mark-Anthony Turnage in Auftrag gegeben. Turnage hat sich von der Installation “Shadow Walker“ des englischen Künstlers Marc Wallinger inspirieren lassen. Er spielt mit Jazzelementen und Klängen einer türkischen Bechertrommel. Dazu erklingen Schlüsselwerke der Postmoderne: Ein Glanzstück der Minimal Music von John Adams und Béla Bartóks Suite zu der Ballettpantomime “Der wunderbare Mandarin“, die bei ihrer Uraufführung an der Kölner Oper 1927 einen der größten Theaterskandale in Deutschland ausgelöst hat.

 

 

Mark-Anthony Turnage
Shadow Walker, Konzert für 2 Violinen und Orchester, Deutsche
Erstaufführung

John Adams
Tromba lontana, Fanfare für Orchester

Charles Ives
The Unanswered Question

Béla Bartók
Der wunderbare Mandarin

Ferit Tüzün
Anatolian Candle Dance

Vadim Repin und Daniel Hope, Violine; Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra, Leitung: Sascha Goetzel

Aufnahme vom 20. Oktober 2017 aus der Philharmonie Essen

© WDR 3, Konzert, 4.1.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.