Das besondere Konzert: Musik der Zeit [4] Yet / Werke von Younghi Pagh-Paan, Claude Vivier, Christophe Bertrand und Mithatcan Öcal

Von fremden Ländern und Menschen handelt dieses Programm, das den Blick Richtung Fernost, nach Asien, aber auch gen Afrika und Amerika schweifen lässt. In Werken von Younghi Pagh-Paan, Claude Vivier, Christophe Bertrand und Mithatcan Öcal.

Die Koreanerin Younghi Pagh-Paan führt in Lebensbaum ein spätes Selbstgespräch über Stil und Wurzeln, die auch in der Fremde wachsen. Mithatcan Öcal, Komponist und Mitgründer des Istanbul Composers Collective, konzentriert sich in seiner wortlosen Minioper „Belt of Sympathies“ auf die Frage, wie in der Türkei Volksmusik rezipiert wird. Von US-amerikanischer Minimal Music, afrikanischen Patterns und japanischer Dichtung lässt sich Christophe Bertrand anregen. Der Kanadier Claude Vivier hingegen von einem fast vergessenen Japan. Komplexe Beziehungsgeflechte finden ihren Ausdruck in vier grundverschiedenen Kompositionen.

http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Musik-der-Zeit-4-Yet.mp3
http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Musik-der-Zeit-4-Yet.mp3

Christophe Bertrand: Yet für 20 Musiker
Claude Vivier: Zipangu für 13 Streichinstrumente
Younghi Pagh-Paan: Lebensbaum III für 16 Streichinstrumente
Mithatcan Öcal: Belt of Sympathies, Mini Opera Without Words for 15 Musicians
WDR Sinfonieorchester, Leitung: Emilio Pomàrico
Übertragung aus der Kölner Philharmonie

© WDR 3, Konzert, 30.10.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen