Das besondere Konzert: Michael Quell gespielt vom Ensemble Aventure

Neue Studioaufnahmen von Werken des Komponisten Michael Quell aus dem Hans-Rosbaud-Studio in Baden-Baden. Der ekstatische Querstand von Stasis und Explosion, von Fantasie und Materialität, mikro- und makrologischem Register stellt die Triebfeder dar, die das Werk des Komponisten konfiguriert.

Michael Quell öffnet einen Raum, der gleichsam von Musik, Transzendenz, Überaktivität, Zeitlosigkeit, physikalischen und metaphysischen Substanzen bewohnt wird.

Michael Quell:

„Meister Eckhart und Suhrawardi – der Klang der Schwinge des Gabriel: hikmat al ishraq“ (2017)
für 4 mikrotonale Gitarren und Klavier

„Staubaggregation“ (2017)
für Flöte, Kontrabass und Klavier

„Dark Matter“ (2011)
für Oboe, Klarinette und Fagott

„String II – Graviton“ (2015/16)
für Ensemble

Ensemble Aventure

© SWR 2, JetztMusik, 19.6.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: