Das besondere Konzert: „Klangspuren Schwaz“ Mit Werken von Hölszky, Kühr, Maxwell Davies und Machaut

Die Tiroler Symphonieorchester Innsbruck unter der Leitung von Titus Engel und als Gast an der Violine Martin Murmelter spielen Werke von Guillaume de Machaut in einer Bearbeitung von Harrison Birtwistle, Peter Maxwell Davies, Gerd Kühr und Adriana Hölszky.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Klangspuren-Schwaz-Konzert.flac
http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Klangspuren-Schwaz-Konzert.flac

Adriana Hölszky
„Apeiron“, Konzert für Violine und Streicher (2018)

Gerd Kühr
„Música pura“, Fünf Sätze für Ensemble (2010/2011)

Peter Maxwell Davies
Three Instrumental Motets (1973-1977)
(arrangiert nach schottischen Originalen aus dem 16. Jahrhundert)

Guillaume de Machaut
Hoquetus David
(Bearbeitung von Harrison Birtwistle, 1969)

Martin Murmelter, Violine
Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
Leitung: Titus Engel

Klangspuren Schwaz
SZentrum, Silbersaal
Aufzeichnung vom 11.09.2020

© Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 21.1.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen