Das besondere Konzert: Delia Mayer in Kurt Weills „Todsünden“

Delia Mayer konnte das Publikum ebenso begeistern wie das Luzerner Sinfonieorchester unter James Gaffigan. Sie trifft perfekt den Ton zwischen Sprechen und lyrischem Gesang, in der Doppelrolle als Anna und Anna 2.

Die beiden Schwestern aus Louisiana sind auf der Reise durch Amerika, um das Geld für ihre Familie zu verdienen. Es soll dazu dienen, ein kleines Haus zu bauen. In jeder Stadt begehen sie eine Todsünde – Völlerei, Stolz, Habsucht, Neid.
Kurt Weills und Bertold Brechts Kritik an der bürgerlichen Doppelmoral aus dem Jahr 1933 erfuhr eine messerscharfe Umsetzung am Konzert im KKL. Das klug gebaute Programm mit Musik von Gershwin Gershwin und dem Jazztrompeter Wynton Marsalis stellt spannende Bezüge zwischen Latin-Rhythmen, Jazz-Anklängen und klassischer Virtuosität her.

Link zum Player

Kurt Weill: Die sieben Todsünden. Ballettmusik mit Gesang
Wynton Marsalis: Violinkonzert in D
George Gershwin: Cuban Ouverture

Luzerner Sinfonieorchester
James Gaffigan, Leitung
Nicola Benedetti, Violine
Delia Mayer, Stimme
Die Singphoniker

Konzert vom 13. Februar 2019, KKL Luzern

© SRF 2, Im Konzertsaal, 24.9.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.