Jedes Jahr im Herbst veranstaltet die Detmolder „Initiative Neue Musik“ ein Hörfest Neue Musik. Das Brüsseler Ensemble „Sturm und Klang“ geht in der 10. Hörfest-Ausgabe der Frage nach, ob Musik, die sich allen tradierten Ausdrucksmitteln versagt, in ihrem Spektrum eingeschränkt bleibt.

Nach allgemeinem Verständnis ist es das Vorrecht der „Neuen Musik“, Überkommenes hinter sich zu lassen und sich neuen Kompositionsprinzipien zuzuwenden. Aus einer gewissen zeitlichen Distanz heraus zeigt sich aber, dass selbst die nüchtern konstruktiven Ideen der musikalischen Moderne aus der Beschäftigung mit musikalischen Traditionen hervorgegangen sind.

Link zum Player

Jean-Luc Darbellay
Spuren… für Violine und Ensemble
Uraufführung

Jörg-Peter Darbellay
Akkorde für Ensemble
Uraufführung

Adrien Tsilogiannis
Porträt de Bat-Enosh für Ensemble

Philippe Leroux
AAA für Ensemble

Pierre-André Bovey / Hans Eugen Frischknecht / Ursula Gut / Markus Hofer
4 Miniaturen für Violine solo

Noëlle-Anne Darbellay, Violine
Ensemble Sturm und Klang, Brüssel

Aufnahme vom 4. Oktober 2019 aus der Kulturfabrik Hangar 21, Detmold

© WDR 3, Konzert, 19.2.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.