Das Benny Golson Quartett 2005 beim Salzburger Jazzherbst

Der US-amerikanische Tenorsaxofonist Benny Golson gastiert zusammen mit seinen Landsleuten, dem Pianisten Kirk Lightsey und dem Schlagzeuger Douglas Sides, sowie dem deutschen Kontrabassisten Peter Bockius am 2. November 2005 im Rahmen des Salzburger Jazzherbsts in Stiegl’s Brauwelt. Mit Klaus Wienerroither.

 Golson spielt vorwiegend Eigenkompositionen – was wenig verwunderlich ist, da etliche seiner Tunes wie „I Remember Clifford“, „Whisper Not“ oder „Along Came Betty“ zu Jazzstandards geworden sind. Als schöne Ergänzung interpretiert das Quartett auch noch den Blues „Mr. P.C.“ von Golsons langjährigem Freund, dem 1967 verstorbenen John Coltrane, sowie den Billy-Strayhorn-Klassiker „Take The A-Train“.

© Ö1, In Concert, 19.2.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: