Vor 30 Jahren erschien der Kultfilm „Step Across the Border“ über die Musik von Fred Frith. Nun hat der Filmemacher Nicolas Humbert die Tonaufnahmen neu arrangiert.

Dieser Film hat Musikgeschichte geschrieben: „Step Across the Border“ begeisterte 1990 eine ganze Generation für die improvisierte Musik. Zwei Jahre begleiteten die Filmemacher Nicolas Humbert und Werner Penzel Musiker wie Fred Frith, Tom Cora, John Zorn und Iva Bittòva durch die Welt, filmten bei Konzerten, Proben, in Hotelzimmern und unter freiem Himmel. Dabei improvisierten sie genauso virtuos wie die Musiker.
Nur ein Bruchteil der Tonaufnahmen ist tatsächlich in den Film eingeflossen. Die Magnetbänder lagerten in einer Blechkiste. 30 Jahre später hat sich Nicolas Humbert erneut an das Material gewagt.

Cut Up the Border
Von Nicolas Humbert und Marc Parisotto
Mit: Fred Frith, Tom Cora, Haco, Iva Bittová, Pavel Fajt, John Zorn, Robert Frank, Jonas Mekas
Originalaufnahmen: Jean Vapeur
Musikaufnahmen: Gerd Baumann
Mischung: Michael Hinreiner
Realisation: Nicolas Humbert und Marc Parisotto
Produktion: BR / Deutschlandfunk Kultur 2019 (Ursendung)

Cut Up the Border – Live
Mit Fred Frith (Gitarre), Nicolas Humbert und Marc Parisotto (Sound-Collage)
Mitschnitt vom Art’s Birthday am 17. Januar 2019 im Babylon Berlin

© Deutschlandfunk Kultur, Klangkunst, 15.2.2019

One comment

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.