Konzert: Con Luigi Nono

In seiner Musik ist Claus-Steffen Mahnkopf mal affirmativ und vehement, mal parodistisch und introspektiv, kompliziert und poetisch. Das Ganze gegossen in eine Hommage an Luigi Nono.

 

„Bei meiner Hommage versuche ich, die Arbeitsweise Nonos bei jenem Streichquartett, die ich im Archivio Luigi Nono in Venedig studiert habe, zu übernehmen – also gerade nicht so zu komponieren, wie ich es immer tue, nämlich einen formalen Plan zu entwerfen, den ich mit Inhalt fülle. Ich werde radikal induktiv vorgehen, einzelne Bruchstücke komponieren, sie über eine gewisse Zeit weiterentwickeln und erst am Ende zum fertigen Ergebnis zusammensetzen.“  Das Ergebnis dieser Arbeit hören Sie hier.

Link zum Player

Claus-Steffen Mahnkopf: con Luigi Nono, für Streichtrio
Gustav Mahler/Rainer Riehn: Kindertotenlieder
Claus-Steffen Mahnkopf: Kammersinfonie

Bernarda Fink, Alt
Maximilian Haft, Violine
Hans Egidi, Viola
Aurélien Ferrette, Violoncello
Ensemble Contrechamps
Clement Power, Leitung

Konzert vom 16.05.17, Ansermet-Saal, Genf

© SRF 2, Neue Musik im Konzert, 22.11.2017

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.