Der Berliner Bassist und Komponist Jaspar Libuda gehört zu den besten seiner Zunft, aber der große mediale Durchbruch blieb ihm bislang leider verwehrt. Mit Ulf Drechsel

Im 2006 formierten Trio mit dem Gitarristen Florian Segelke und dem Schlagzeuger/Perkussionisten Sven Tappert spielt er Musik von eindringlicher Schönheit. Kein Ton zu viel, keiner zu wenig. Albumtitel wie „Jahrtausendgänger“, „Die Geburt der stillen Farben“ oder „Das Buch der Träume“ verweisen auf die assoziative Kraft der Musik

http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Jaspar-Libuda-Trio.mp3

Konzertaufnahme vom 20. November 2013, Berlin, Grüner Salon

© kulturradio, Late Night Jazz, 11.7.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.