„Chicagos Schamane“ Der Saxofonist und Performer Joseph Jarman Von Günther Huesmann

Joseph Jarman (1937 – 2019) gehört zu den prägenden Stimmen der Jazz-Avantgarde der 1960er- und 70er-Jahre. Als Mitglied der Chicagoer Musikerorganisation AACM schuf er völlig neue Ausdrucksformen im Feld der improvisierten Musik.

Sein Œuvre weist weit übers rein Musikalische hinaus. Im Art Ensemble of Chicago war Jarman der entscheidende Vertreter, der die Öffnung der Musik hin zu anderen Kunstformen vorantrieb: Poesie, Theatralik, Maskenspiel und Performance mit Improvisation verbindend. Ihm gelangen Werke, die von einem neuen Selbstbewusstsein der afroamerikanischen Kunst künden.


© SWR 2, NOWJazz, 25.4.2019

Playlist:

Joseph Jarman:
Ericka / CD: A Jackson in Your House / Message to Our Folks
Art Ensemble of Chicago
Lester Bowie
Joseph Jarman
Roscoe Mitchell
Malachi Favors Maghostut
Franklin Donald „Famoudou Don“ Moye

Lester Bowie, Joseph Jarman, Roscoe Mitchell, Malachi Favors Maghostut, Franklin Donald „Famoudou Don“ Moye:
Full Force / CD: Full Force
Art Ensemble of Chicago
Lester Bowie
Joseph Jarman
Roscoe Mitchell
Malachi Favors Maghostut
Franklin Donald „Famoudou Don“ Moye

Joseph Jarman:
Song For / CD: Song For
Joseph Jarman

Joseph Jarman:
Hollows Ecliptic III / CD: Free Jazz Meeting 1969
Joseph Jarman
Karin Krog
Roscoe Mitchell
Dave Burrell

Joseph Jarman:
Dreaming of the Master / CD: Nice Guys
Art Ensemble Of Chicago
Lester Bowie
Joseph Jarman
Roscoe Mitchell
Malachis Favors Maghostut
Donald Franklin „Famoudou Don“ Moye

Lester Bowie:
Charlie M / CD: Full Force
Art Ensemble of Chicago
Lester Bowie
Joseph Jarman
Roscoe Mitchell
Malachi Favors Maghostut
Franklin Donald „Famoudou Don“ Moye

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.