CD Tipp: Johan Arrias – Pour Alto Seul // CD/DL Ausculto Fonogram AUF004

Mittlerweile werden die Leser meiner CD Tipps bemerkt haben, das ich sehr anfällig für Solo Werke von Instrumentalisten bin. Das liegt einerseits an dem großen Respekt, den ich den Musikern entgegen bringe, die so ein Projekt in Angriff nehmen, und andererseits interessiert mich auch die Umsetzung und Realisation.

Ruins become the unconscious of a city, its memory, unknown, darkness, lost lands, and
in this truly bring it to life. With ruins a city springs free of its plans into something as
intricate as life, something that can be explored but perhaps not mapped.
– Rebecca Solnit , A Field Guide to Getting Lost

Der Schwede Johan Arrias spielt Saxofon und Klarinette und wohnt seit 2005 in Stockholm. Hauptsächlich interessiert er sich für improvisierte und zeitgenössische Musik.
Seine erste Aufnahme stammt aus dem Jahr 1999 mit der Gruppe Gul 3 auf dem Sampler: „Sounds 99“, einer Übersicht der aktuellen zeitgenössischen Musik aus Schweden.
Mittlerweile ist er in zahlreichen Gruppen und Initiativen verwurzelt und war mit zahlreichen namhaften Musikern der internationalen Szene auf Konzerttouren durch Europa.
Seit 2016 hat er sein eigenes Label: ausculto fonogram gegründet, was ich sehr zum entdecken empfehle. Hier ist auch sein erstes Solo Werk erschienen.

”… a sparse exploration of the alto saxophone in the context of contemporary sonic
practice – a music in ruins.” – Johan Arrias

Seine Musik besticht durch Klarheit und Ruhe. Hier geht es nicht darum seine instrumentale Meisterschaft unter Beweis zu stellen. Die Technik ist hier nicht Selbstzweck, sondern hilft zu gestalten und zu finden. Zu hören auf den Klang, den Atem und den Raum.
Eine sehr eindringliche Musik, die Zeit und Raum braucht und dazu auch noch hervorragend aufgenommen wurde.

released October 17, 2019

Special thanks to Lars Jönsson, Lisa Ullén, Gary Graden, Jan Nygård, Stina, Hugo, Elis and Esra

All compositions, recording, editing, mix, master and layout by Johan Arrias (STIM). Cover photo by Lars Jönsson. Photo of the ruins of Äyräpää church, 1941 by Viljo Pietinen. Recorded at St. Jacob’s church and Fylkingen, Stockholm, February 12-13, 2018.

© Ausculto Fonogram, 2019. All rights reserved

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.