CD TIPP: Gebhard Ullmann Basement Research – Impromptus and Other Short Works / WhyPlayJazz + Interview mit Gebhard Ullmann

„25 Jahre Basement Research“ das ist schon eine Ansage. In unserer heutigen Zeit so ein internationales Ensemble zusammen zu halten, das verdient viel Respekt!  Nun markiert diese CD auch das Ende. Gebhard Ullmann wird mit neuen  Projekten weitermachen. So ist das Ende aber auch gleichzeitig der Höhepunkt.

Es ist wie eine Werkschau: Hier, hört, das können wir alles ! Eine inspirierende Mischung aus Gospel, Anklängen an die großen wie Ayler oder Charles Lloyd. Allein dieser vortrefflichen Band zu zuhören ist schon ein Vergnügen. Titel für Titel ändert sich die Richtung, wechselt die Szenerie. Gekennzeichnet durch die große Bandbreite der Kompositionen.  Warum allerdings oft noch von Free Jazz die Rede ist, verstehe ich nicht. Hier ist etwas ganz anderes gemeint. Es geht um die Freiheit des Ausdrucks, der Möglichkeiten … Wieder so eine Schublade die nicht passt, die aber oft wie ein Mantra herausgezogen wird. Traurig.
Ein kurzweiliges Vergnügen !

Hier ein Interview und Musik mit Gebhard Ulmann und Michael Laages von 2019:

released February 22, 2019

2019 WhyPlayJazz (WPJ045)

Gebhard Ullmann (tenor saxophone, bass clarinet), Steve Swell (trombone), Julian Argüelles (baritone saxophone), Pascal Niggenkemper (double bass), Gerald Cleaver (drums)

All compositions by Gebhard Ullmann. Produced by Gebhard Ullmann for WhyPlayJazz.
Recorded April 23, 2018 by Guy Sternberg at Low Swing Studios, Berlin.
Mixed and Mastered by Martin Ruch at Control Room, Berlin.
Photos by Oliver Potratz. Design and artwork by Travassos.
Funded with the kind support of the Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.