CD TIPP: Frode Haltli – Border Woods / Hubro

Nun, nach der letztjährigen und sehr erfolgreichen Veröffentlichung „Avant Folk“ ,die mit einem großen Ensemble eingespielt wurde, ist es jetzt ein Quartett. Und es ist schon verblüffend was sie alles mit einen Akkordeon und einer Nyckelharpa sowie zwei Percussionisten zaubern können.

Es muß allerdings noch erwähnt werden, dass mit Emilia Amper an der Nyckelharpa nicht irgendeine Instrumentalistin sitzt. Sie, die dieses Instrument seit ihren Kindertagen spielt, zählt zu den Weltbesten überhaupt und ihre Veröffentlichung von 2011 „In Folk Style“ wurde für 2 Grammys nominiert. Diese hohe Musikalität überträgt sich auf die Mitspieler und das Akkordeonspiel von Frode wirkt oft geradezu dünnhäutig und zerbrechlich. Kein Geschwindigkeitsrausch, wie er gerne von anderen zelebriert wird, nichts brachiales.

Die Begrenzung auf 4 Musiker tut seiner Musik sehr gut. Sie ist viel transparenter. Auch die Polka kann nicht über den Gesamteindruck hinweg täuschen, dass die Veröffentlichung von Frode Haltli eher melancholisch ist. Aber es gibt auch ein Schweben, ein Changieren zwischen den Stimmungen. Gerade bei „Quietly the Language Dies“ ist es schon sehr traurig.

Schön ist auch die Klammer mit den beiden Soundexperimenten am Anfang und am Schluss. Vielleicht sogar die schönsten Titel. Hier schwingt etwas mit, dass sich der Beschreibung wiedersetzt und zum immer wieder hören einlädt.

 

“The percussionists played on glasses tuned in quarter-tones, while Emilia played a quarter-tone tuned tenor nyckelharpa, and I used a quarter-toned tuned accordion”, says Frode Haltli of ‘Quietly the Language Dies‘. “It’s the same instrument I used on the track ‘Kingo’ on ‘Avant Folk’. I had it tuned in Cairo years ago, with some notes tuned to Arabic scales. The fun thing is that it fits so well with Emilia’s harp, where some notes are tuned in quarter-tones too, but intended for Scandinavian traditional music. The result is some archaic sounding music from who knows where!”

 

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.