„Stille und Klang neu überdenken“ Von Helmut Peters Musik von Tigran Manssurjan und Erkki-Sven Tüür

Angesichts der Coronavirus-Krise im Frühjahr 2020 schrieb der armenische Komponist Tigran Mansurjan einmal, dass man die Beziehung zwischen Stille und musikalischem Klang neu überdenken müsse. Dass ihn dieses Thema eigentlich

„Ich dank dir für die Zyt“ Selbstbestimmtes Sterben – ein Schweizer Dialog von Rosie Füglein und This Wachter

Eine Krebsdiagnose erhalten, sich gegen die Operation entscheiden, aber dafür über die letzte Zeit im Leben für die Öffentlichkeit ein Tagebuch führen. Dazu entschloss sich der Strafrechtsprofessor Peter Noll 1982.

Jazzfest Berlin Radio Edition 2020: Kammerflimmer Kollektief + Beyond w/ Bernhardt. feat. The Micronaut & Meuroer Mandolinenorchester.

Begonnen hat alles vor 25 Jahren: Ausgerüstet mit Computer und Sampler verband Gitarrist Thomas Weber Elemente aus Free-Jazz, Hip-Hop und Ambient zu eigenwillig-schillernden Melange. Mit den Jahren wurde aus dem

„Steak und Kartoffeln aus dem Biotank?“ Was wir in Zukunft essen werden Von Markus Metz

Klimaerhitzung und Artensterben sind die gravierendsten Weltprobleme unseres Anthropozäns. Die hochindustrialisierte Vieh- und Landwirtschaft unserer Lebensmittelproduktion trägt entscheidend dazu bei. Nach der Energieerzeugung und dem Verkehr ist in Europa der

Das besondere Konzert: Vor 20 Jahren: Incipit / Das Ensemble Modern spielt Werke von Brett Dean, Markus Hechtle, Hilda Paredes, Oliver Schneller und Johannes Maria Staudt

Musik, zumal neue Musik: Sie beginnt immer wieder von vorne. Immer wieder ein Anfang, derselbe vielleicht, aber jedes Mal anders tönend – mithin als Vorab-Programm für das Folgende: Incipit. Vier

„Power by Pauer“ Jazz aus Schwabing / Fritz Pauer Trio feat. Leo Wright / Fritz Pauer Quartett / Auf Wunsch wieder online

Als den großen, stillen Mann des Jazzklaviers hat ihn ein Kritiker einmal bezeichnet. Fritz Pauer (1943–2012) war kein Mann der spektakulären Breite, sondern der konzentrierten Tiefe. Neben Friedrich Gulda und Joe Zawinul war

„Brasiliens Kosmopolit“ Ein Porträt des Gitarristen und Posaunisten Emiliano Sampaio Von Stefan Franzen

Verwurzelt zwischen Europa und Südamerika, zwischen Jazz und brasilianischer Tradition, zwischen Trio und Big Band: Emiliano Sampaios Musik ist geografisch und stilistisch voller weltumspannender Bezüge. Auf seinem neuen Werk widmet

Open Sounds: Stromlinie Reloaded [10] Mit Carl Michael von Hausswolff, Matmos und Christof Kurzmann

Klang nicht nur als Genuss, sondern als komplexes Kommunikationsmittel, Operationsgeräusche die zu Discobeats werden oder die Vereinigung von politischem Engagement, sozialen Strategien der Vernetzung und dem musikalischen Experiment. Von Björn

Das besondere Konzert: „Elementare Klangsphären“ Werke von Milica Djordjevic, Jukka Tiensuu, Ēriks Ešenvalds und Sebastian Fagerlund.

Ein Orchesterwerk der Serbin Milica Djordjevic, das sich dem chemischen Element Quecksilber gleich zu Klang gewordener Materie dynamisiert, begegnet dem Orchesterstück „Isola“ des Finnen Sebastian Fagerlund. Mit Stefan Fricke. Außerdem

Zusammenkunft der Kulturen „Wenn Jesus und Mohammed feiern“ Begegnungskultur auf dem Balkan

Wo Kulturen aufeinandertreffen, etwa die beiden großen Weltreligionen Christentum und Islam, scheint der gewaltsame „Zusammenprall“ unvermeidlich: Seit den Jugoslawien-Kriegen der 1990er-Jahre scheint das gesichertes Wissen zu sein. Aber was geschieht