„Moers Festival 2020“ Wolfgang Mitterers Projekt „Nine in One“ und Pablo Held und Frederik Köster Solo

Wieviel Jazz steckt in Beethoven? Jede Menge zumindest in Wolfgang Mitterers Projekt „Nine in One“, bei dem der österreichische Komponist und Organist alle neun Beethoven-Sinfonien gesampelt hat. In einer Auftragsarbeit

„30 Jahre! – Festival Sons d’hiver“ We have something to tell you / Ein absolutes Konzerthighlight vom 10.2.2021!

Wir erleben Archie Shepp, David Murray, Eve Risser, Élise Caron, Hamid Drake, Brad Jones, Kirk Lightsey, Mike Ladd, Edward Perraud, Benjamin Duboc. 30 Jahre! Dreißig Jahre, dass das Festival Sons d’hiver Musiker einlädt und unterstützt,

Open Sounds: Stromlinie Reloaded [7] Unter Strom mit Voice Crack & The Bohman Brothers und Sachiko M & Toshimaru Nakamura.

Als John Cage das Innenleben der Dingwelt erstmals mit einem Kontaktmikrophon ausleuchtete, wurde das elektronische Stethoskop zu einem Tor zur Welt. Das Schweizer Duo Voice Crack und die britischen Gebrüder

„Adieu m‘amour“ Musik von Machaut und Dufay variantenreich vertont von Harrison Birtwistle, Mauricio Kagel, Isabel Mundry und Mathias Spahlinger.

Beide gehören zu den ganz Großen der Musikgeschichte: die französischen Komponisten Guillaume de Machaut (um 1300-1377) und Guillaume Dufay (um 1400-1474). Ihre Werke beeinflussen bis heute das Erfinden und Setzen

„Der Traum der Moderne“ Das muss man gehört haben: Franui und Florian Boeschs Liederalbum und das antizipierte Glück!

Die Musik von Franz Schubert oder Gustav Mahler ist ohne die alpenländische Volksmusik kaum wirklich zu verstehen. Der Einfluss von Ländlern, Walzern und Volksliedern auf diese Liedkomponisten ist nicht zu

Livestream Tipp 25.2.2021 Elektrosmog Mannheim Livestream um 21 Uhr: Mikel R Nieto und Lasse Marc Riek

EMFaudible von Lasse-Marc Riek // IOIO ist Mikel R Nietos Pseudonym für elektronische Musik. Können Leuchtstofflampen singen, Energiesparlampen brummen, Taschenrechner knattern, Waschmaschinen pfeifen, Smartphones knarren, Laptops tickern, Oberleitungen rauschen, Serverräume klingen? 

Jazzkolumne: Sehnsucht nach Midcentury Modern: „Der diskrete Charme der Moderne“ von Andrian Kreye

1964 durfte das Album „Miles in Tokyo“ nur in Japan erscheinen, da Miles Davis mit dem Tenorsaxofonisten Sam Rivers nicht gut konnte, schreibt Andrian Kreye in der SZ-Jazzkolumne und es ist kein Zufall, dass so viele Jazzplatten aus der

My Favorite Disc: Eivind Aarset – Électronique Noire Mit Thomas Loewner / Auf Wunsch wieder online

Persönliche Lieblingsalben aus der älteren oder jüngeren Jazzgeschichte werden in der Reihe „My Favorite Discs“ regelmäßig vorgestellt: von den Autorinnen und Autoren unserer SWR2-Jazzredaktion. Legendäre Klassiker oder weniger bekannte Favoriten

„Pollon With Strings“ Theresia Philipps Doppel-Trio-Projekt „Nicht nur zu Hause glücklich“ Von Hans-Jürgen Linke

Theresia Philipps Band „pollon“ ist ein improvisierendes Trio, das sich bevorzugt außerhalb der konventionellen Komfortzonen des Jazz bewegt – falls es im zeitgenössischen Jazz etwas wie Komfortzonen gibt. In diesem

Das besondere Konzert: „Gesänge mit Farben und Vögeln“ Werke von Olivier Messiaen, Nino Rota und Franz Schreker

„Wir hoffen auf Frieden und haben immer noch Krieg. Es zerrt an unseren Nerven, schleicht sich in unser Denken, beeinflusst unser Gefühlsleben. Gebt uns Ruhe zur Arbeit, zu schöpferischer Tätigkeit