Jaki Liebezeit war einer der wichtigsten Schlagzeuger seiner Generation. Er hat weltweit zahlreiche Trommler mit seinem federnden, beharrlichen Groove beeinflusst und u. a. mit Chet Baker, Depeche Mode, Brian Eno, Gianna Nannini, Eurythmics, Jah Wobble und Burnt Friedman zusammengearbeitet.

Mehr als drei Jahrzehnte haben er und Manos Tsangaris in der Trommelformation DRUMS OFF CHAOS zusammengespielt und mehr als zwanzig Jahre lang haben sie auch Tür an Tür in Köln gewohnt – bis zu seinem Tod im Januar 2017.
Manos Tsangaris zeichnet hier biographische Miniaturen von Jaki Liebezeit. Eine Hommage.

Abschiede
können ausgekostet werden.
Früher hätte er noch eine Zigarette geraucht, das Gespräch hätte noch
eine weitere Wendung genommen.
Nimmt die Zeit uns – oder nehmen wir uns noch ein wenig Zeit?

Link zum Verlag

Hommage an/Homage to Jaki Liebezeit

Mit Fotografien von Stefan Kraus

2019
144 Seiten. 22 Abb.. 13,5 x 21,0 cm. Klappenbroschur. Englische Übersetzung von Ann Cotten. Deutsch/Englisch

ISBN 978-3-89581-495-2

18,– €

2 Comments

  1. Und noch ein Buchtipp:

    Jaki Liebezeit: Life, Theory and Practice of a Master Drummer
    By Jono Podmore
    An exploration of the life and legacy of Can drummer Jaki Liebezeit.
    https://unbound.com/books/jaki-liebezeit/

    includes:

    · a full biography with exclusive, previously unpublished material, identifying themes and trends in Jaki’s life that manifested in his thinking and playing
    · an explanation of Jaki’s E-T theory
    · an in-depth discussion with Drums Off Chaos introducing the technical and craft aspects that were the expression of the system
    · an exploration of the philosophical aspects of Jaki’s work and outlook
    · an overview of Jaki’s selection of drums and percussion, highlighting his modified and hand-made equipment
    · the first ever complete discography of Jaki’s recordings
    · a selection of illustrations including previously unseen photos of Jaki and reproductions of his own artwork.

    Jaki was a scrupulously ego-less man and we are careful not to beatify him, or worse promote ourselves on the back of his work. All proceeds from the book will go to Jaki’s estate, to be used to fund future creative ventures based on his thinking.

    Ich lese seit Tagen mit Begeisterung darin.
    Kapitel von Reiner Linke, Maf Retter , Manos Tsangaris, Gero Sprafke (alle Drums off Chaos), John Payne, Burnt Friedman,
    und Bryan O’Connell.

    Seine alten Musikerkollegen haben u.a. die Arbeit unternommen, nicht nur spannendes zu Jaki und seinem Lleben zu sammeln, sondern
    auch sein E-T bzw. Dash-Dot System zur Notation und Generierung von Rhythmen , speziell den Non-Binären, also ungeraden, zu dokumentieren.
    Vor Jahren in Köln hatte ich Gelegenheit nach einem Konzert der „Drums off Chaos“ im Künstlerhaus Rhenania ein paar Sätze mit ihm zu wechseln.
    Ich hatte mal gelesen, dass er ein Buch schreiben wollte über „Trommeln ohne Noten“ .
    Als Amateur-Percussionist, der klassische Noten nicht lesen kann, interessierte mich das sehr.
    Daher fragte ich ihn damals danach , er sagte aber auch mir, das wolle er später mal schreiben, wenn er nicht mehr trommeln könnte
    und Zeit dafür hätte.
    Dazu kam es dann leider nicht mehr.
    Um so schöner, das es jetzt dieses Buch gibt.

    PlingPlong

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.