„Bowing-Bowing“ Dem Geiger Jean-Luc Ponty zum 75. Geburtstag

WDR Jazz & World gratuliert einem der einflussreichsten Violinisten des Jazz und vor allem der Fusion-Musik. Heute feiert der Franzose seinen 75. Geburtstag: Jean-Luc Ponty.

Mit Karsten Mützelfeldt

In den 60ern taucht ein junger Musiker in der europäischen Szene auf, der anfangs noch Jazz spielend zum stilbildenden Geiger des Jazzrock wird. Nach wichtigen Band-Stationen bei Frank Zappa und in John McLaughlins Mahavishnu Orchestra Anfang der 70er startet Jean-Luc Ponty eine erfolgreiche Solo-Karriere. In den 80er Jahren erhöht der Geiger den elektronischen Aufwand deutlich, damit einhergehend auch den Pop-Anteil. Mit Beginn der folgenden Dekade kommt es zu einer Zäsur, einer Hinwendung zur afrikanischen Musik. Ponty tourt weiterhin mit seiner Band durch die Welt und trifft sich gelegentlich zu Wiederbegegnungen mit früheren Weggefährten. In der Sendung spricht er ausführlich über verschiedene Phasen eines erfüllten Musiker-Lebens.

Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 29.9.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.