Die Musik von BoMania bietet das ideale Spielfeld für die variable Stimme von Bo Schmich, die Erinnerungen an Joni Mitchell und Norma Winstone, gelegentlich auch an Abbey Lincoln weckt, aber auch von einem spürbar eigenständigen Timbre profitiert.

Mal distanziert und zerbrechlich, mal sinnlich zärtlich, mal robust und aggressiv. Ihre Begleiter  begeistern mit hoher spielerischer Qualität und Herzblut. Ohne sich stilistisch festzulegen, begeben sie sich groovend oder swingend ebenso virtuos wie feinfühlig in Klangwelten von Bill Evans, Herbie Hancock, Joe Zawinul und Chick Corea.

BoMania:

Bo Schmich: voc
Martin Preiser Piano
Sebastian Flach Kontrabass
Rainer Dettling Schlagzeug

© SR 2, JazzNow, 5.1.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.