„Body“ The Necks. Musikalische Körper

„Body“ ist das zwanzigste Album von The Necks. Seit 1986 arbeitet das australische Trio an ganz eigenen Visionen von Jazz, dem Austarieren von Klangfarben und rhythmischen Verflechtungen wird dabei breiter Raum gegeben: Stücke sind jeweils gut eine Stunde lang. Im „Zeit-Ton“ ist das Mitte 2018 auf ReR Megacorp herausgebrachte „Body“ in fast voller Länge zu hören.

Mit Heinrich Deisl

Schon das 1989 erschienene Debütalbum „Sex“ brachte The Necks internationale Aufmerksamkeit. Chris Abrahams (Piano, Hammond-Orgel), Tony Buck (Drums, Percussion, Gitarre) und Lloyd Swanton (Kontrabass, E-Bass) hatten davor in australischen Improvisationsjazz- und Noise-Rock-Gruppen gespielt.

Von Beginn an etablierten The Necks Spielweisen, die bis zu ihrer aktuellen Veröffentlichung reichen: ein Stück pro Album, ineinander verwobene Themen, ein aufs Maximum reduzierter Minimalismus mit repetitiven Phasen. Mit diesen ebenso stoisch durchgehaltenen wie hochkomplexen Wiederholungen sorgen The Necks dafür, dass man mitunter sämtliche Raum- und Zeitwahrnehmungen quasi unter den Beinen weggezogen bekommt. Das Magazin „All That Jazz“ nannte „Body“ eine „hypnotische Meditation“.

The Necks zuzuhören heißt, sich auf eine Reise zu begeben. Sie schaffen ein weitverzweigtes Wegenetz, ein Ambiente, das von ebenso melodischen wie eruptiven Atmosphären durchzogen ist. Reflektierten Vorgänger wie „Vertigo“ (2015) oder „Unfold“ (2017) auf freie Jazz-Formen, klingen auf „Body“ (Post-)Rock-Elemente durch. Wie schon der Albumname verdeutlicht, ist es ein sehr körperliches Stück. Und zeigt, wie eindrucksvoll die Band in immer neuen Facetten den Necks-„Sound“ ausformuliert.

© Ö1, Zeit-Ton, 16.5.2019

Playlist:

Urheber/Urheberin: The Necks
Titel: Body
Album: Body; 2018
Ausführender/Ausführende: Chris Abrahams – Piano, Hammond-Orgel, Elektronik
Tony Buck – Drums, Percussion, Gitarre
Lloyd Swanton – Kontabass, E-Bass
Länge: 49:19 min
Label: ReR Megacorp – ReR NECKS13

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.