„Blood Moon“ Ingrid Laubrock und Kris Davis beim Jazzfest Berlin 2020

Die Musik dieses Duos klingt wie eine vertonte Konversation von zwei feinsinnigen und humorvollen Menschen. Dem Gedankenaustausch von Ingrid Laubrock auf Sopran- und Tenorsaxofon und Kris Davis am Piano hört man an die Vertrautheit der beiden Musikerinnen an. Von Julia Neupert.

Und man hört ihre Geistesverwandtschaft, wenn es um strukturierte Klarheit auf der einen Seite und ein Faible für Uneindeutigkeiten auf der anderen Seite geht. Ihr feinsinniger Auftritt bei der virtuellen Ausgabe vom Jazzfest Berlin war einer der Höhepunkte des Festivals.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/BloodMoon-Ingrid-Laubrock-Kris-Davis-Jazzfest-Berlin-2020.mp3

Kris Davis:
Snakes and lattice

Ingrid Laubrock:
Blood moon

Kris Davis:
Flying embers

Ingrid Laubrock:
Whistlings

Ingrid Laubrock:
Maroon

Kris Davis:
Golgi complex

Ingrid Laubrock, Kris Davis:
Gunweep

Ingrid Laubrock, Kris Davis:
Elephant in the room

Interpreten:
Ingrid Laubrock, Tenorsaxofon
Kris Davis, Piano

© SWR 2, Jazz Session, 9.3.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: